Das Bagua / neun Lebensbereiche

Die Chinesen haben erkannt, dass bestimmte Raumzonen eine bestimmte Wirkung auf unser Leben haben. Eine Störung in den Räumen macht sich ebenso schnell bemerkbar, wie eine gesundheitliche Schwäche im menschlichen Körper. Blockierte Energieströme finden ihre Entsprechung in zu engen oder verwinkelten Fluren.
Mit ein bisschen analogem Denken finden sich für alle Aspekte des Lebens auch im „Körper-Haus“ die entsprechenden Zuordnungen.

Ähnlich einer Röntgenaufnahme, die ein Abbild des Körperinnern zeigt, lässt sich auch jeder beliebige Haus- oder Bürogrundriss auf verborgene Botschaften untersuchen.
Mit Hilfe des Kompasses können sowohl Fehlbereiche als auch Erweiterungen entdeckt und mit entsprechenden Maßnahmen aufgewertet werden.

Selbst die Form unseres Grundrisses und die Art, wie wir unsere Räume gestalten und nutzen, sagt viel über uns aus. Alles was wir tun (nicht tun) ist ein Symbol dafür, wer wir sind. Hierbei werden uns unsere Stärken, Veranlagungen und Potentiale gezeigt, die wir bereits leben. Es hilft uns auch zu erkennen, wo wir noch etwas lernen und entwickeln können.

Im Feng Shui wird das Bagua wird in acht Lebensbereiche eingeteilt, von denen jeder auf einen Aspekt unseres Lebens wirkt.