Farben im Feng Shui: Grün

Jeder Mensch verbindet mit bestimmten Farben Emotionen, die wir mit Hilfe von Feng Shui erklären können. Nichts existiert isoliert, alles ist miteinander verbunden, d.h. unser persönliches Chi verbindet sich in diesem Fall mit den Farben und ruft so bestimmte Gefühle in uns hervor.

Yin-Farben sind kühle Farben, dadurch wirken Räume auf uns größer als sie sind. Hierzu gehören Grün-, Blau- und Violett-Töne.

Yang-Farben sind warme Farben und vermitteln uns Geborgenheit. Sie lassen einen Raum kleiner und behaglicher erscheinen. Hierzu gehören Gelb, Orange und Rottöne.

Farbe Grün – die Seele der Harmonie                                                                                           

Grün steht für das Element HOLZ, für Vitalität und Vegetation. Im Altertum symbolisiert es langes Leben und Barmherzigkeit (Gesundheitsbereich). Als Farbe symbolisiert sie den Frühling, den Neubeginn und fördert somit den Beginn und das Wachstum neuer Projekte. Grün verbindet sich mit den Gefühlen der Hoffnung und Zuversicht nach Zeiten der Kargheit und Entbehrungen. In unserer Wohnung sollten wir auf diese Farbe niemals verzichten, sei es in Form von lebenden, gesunden Pflanzen, durch Accessoires oder Wandgestaltungen.

Um mehr die Yang-Energie in einem Raum zu unterstreichen, empfehle ich ein Mai- oder helles Farngrün (gelber Unterton).

Die Yin-Energie kann durch ein Türkis oder Dunkelgrün (blauer Unterton) gestärkt werden.

Die Farbe Grün eignet sich gut für den Flur (helles Grün), Kinder- und Schlafzimmer, Gesundheitszentren und Biomärkten.

                

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.